Wie kann man eine Frau schnell erregen?

Nico
28.10.2019

Früher oder später begehen alle Männer einen und denselben Fehler: Sie glauben, die Frauen lassen sich ebenso schnell und leicht erregen wie sie. Nur die Hälfte von ihnen kommt später zum Schluss, dass sie sich getäuscht haben, weil die Frauenerregung sich durchschnittlich dem Tempo, so wie den <strong>erregenden</strong> Faktoren nach von der der Männer unterscheidet. Und wenn mit der Schnelligkeit und den Merkmalen, die die Erregung offenbaren, fast keine Probleme entstehen, zerbrechen sich die Männer den Kopf darüber, welche Faktoren solchen Zustand bei den Frauen verursachen. So lässt es sich unbedingt all jene Sachen auflisten, die mehr oder weniger wesentlich in den  Prozess der Erregung einbezogen werden können. 

Die Männergestalt

Das ist einer der wichtigsten Faktoren, die die Frauen beeinflussen. Ihr sicheres Auftreten, ihre Gangart und ihr Benehmen werden sicherlich im Frauenkopf darüber entscheiden, ob sie ihre Gestalt attraktiv oder abstoßend findet. Auf selbstbewusste Männer, die Positiv und Sicherheit ausstrahlen, fahren die Frauen häufiger ab, als auf diejenigen, die immer mit den hängenden Schultern und traurigem Gesichtsausdruck herumgehen. Dabei wird große Bedeutung der Kleidung beigemessen, die der Figur und dem Typen passend sein und die Männlichkeit unterstreicht. Unter dem Benehmen wird in erster Linie die Veranlagung zum Dominieren in einer Gruppe von Menschen verstanden, die Fähigkeiten wie im Zentrum der Aufmerksamkeit zu sein, am Gespräch teilzunehmen oder eigene Meinung durchzusetzen. Falls sich das Aussehen oder die Umgangsformen was Besseres wünschen lassen, ist das der Mühe wert das zu verändern. Die Arbeit an sich selbst hat noch keinen Mann schlechter gemacht.

Die Atmosphäre

Bewundernswert, inwiefern weit die Männer vom Verständnis der Wichtigkeit dieses Faktors sind. Das ist damit verbunden, dass man immer dazu neigt alle über einen Kamm zu scheren. Die Welt vom Standpunkt der Frauen anzuschauen – dessen sind nur eine begrenzte Zahl der Männer fähig, die dann Bescheid wissen, wie ausschlaggebend die Atmosphäre für die Frauen sein mag. Die meisten bevorzugen sich in solcher Umgebung zu befinden, die ihnen entspannen hilft und alle häuslichen Aufgaben und Sorgen zur Seite herschieben kann. Biologisch gesehen ist der Sex auf engste Weise mit der Fortpflanzung verbunden ist, deswegen entsteht das Bedürfnis nach Sex erst dann, wenn es der Frau warm und gemütlich ist, wenn sie sich frei vom Stress fühlt und wenn sie sich nirgendwohin beeilt, wenn sie sich auf eigene Emotionen und Gefühle konzentrieren kann. Das könnte nur Folgendes bedeuten: Wolle man eine Frau zum Sex einstimmen und erregen, wird es erfordert das Zimmer vorher sorgfältig aufzuräumen, für ein gedämpftes Licht und guten Raumduft zu sorgen. Hinzu kommt die frisch bezogene Bettwäsche und eventuell die Kerzen, die entsprechend romantische und zauberhafte Atmosphäre schaffen. Die Musik kann auch nicht übrig sein, aber ihre Wahl muss schon vom Geschmack ihrer Partnerin abhängig sein, sonst ist es sehr leicht in die Enge zu geraten, wenn der Lieblingssong des Mannes ganz abscheulich und ablenkend der Frau vorkommt. Um den Lustgewinn noch bunter und unvergesslicher zu machen, lässt es sich im Voraus einige Desserts wie Schlagsahne, Eis oder Erdbeere samt dem Getränk wie ein Glas Wein oder Champagne vorzubereiten.

Die Beziehungen zwischen den Partnern

Scheint der Mann für die Frau attraktiv zu sein, hat er die geeignete Atmosphäre geschafft, wird sie kaum dagegen was haben die Nacht mit ihm zu verbringen. Aber auf dem Weg zur gemeinsamen Lust können nicht ausreichend vertrauliche Beziehungen zwischen den Partnern stehen.Es geht hier zuallererst über das Vertrauen und die Abwesenheit der Spannung in der Kommunikation. Je leichter und ungezwungener die Kommunikation läuft, je besser sich die Partner verständigen und je seltener der Mann Aggressivität oder Unzufriedenheit zeigt, desto behaglicher und angenehmer sich die Frau neben ihm fühlt. Die Offenheit und Innerlichkeit des Gesprächs können die Frau zu der Fortsetzung des Abends einstimmen. Besitzen Sie dazu ein gutes Gefühl für Humor, kann man heiße Witze machen und auf diese Weise spielerisch und entspannt auf die Lustspiele zukommen.

Gespräche über Sex

Die Männer, die daran glauben, dass die Frauen mit den Ohren lieben, haben völlig recht. Jeder Mann weiß, welche Wirkung die Komplimente und schöne Worte auf die Frau haben. Die Einbildungskraft des schwachen Geschlechts ist auch seht gut entwickelt und sie reagieren sogar auf die weitesten Hinweise auf Sex oder Erotik mit größter Erregung. Deswegen gelten die Gespräche über Sex als einer der Faktoren, der die Frau auf baldige Beziehung einstimmen. Die Details, die sexuellen Metaphern und die non-verbalen Kommunikationsmittel, wie die dem Sex entsprechende Mimik, das Lächeln oder leises Stöhnen inklusive, Gestik oder Körperhaltung wirken auch unbewusst Sex stimulierend und lassen unmerklich die Frau erregen.

Körperpflege

So sind Sie am Ziel. Die Andeutungen scheinen schon eindeutig, und sogar direkt zu sein. Die Körper nähren sich. Aber Halt! Hat man nichts vergessen? Haben sie sich um die Körperhygiene vorzeitig gekümmert? Strömen Sie einen feinen und angenehmen Körperduft aus? Wenn sie früher das für unerheblich hielten, ist es nicht zu spät um ihre Meinung zu ändern. Die Psychologen und Sexologen haben nachgewiesen, dass der angemessene Duft die Lust ganz unübersehbar entfachen kann. Bei der Notwendigkeit bedient man sich Deos oder schöner Parfums.

Des Weiteren rangiert auf der Liste „Must Do's” die Haarentfernung. Die Anforderungen der modernen Welt zwingen die Menschen dazu sich selbst und eigene Gewohnheiten an die Bedingungen des Lebens anzupassen. Seit langem ist es nicht mehr genug sich nur Gesichtsbart zu rasieren. Die Frauen stehen auf solche Vertreter des starken Geschlechts auf, die auch die Achseln haarfrei machen, deren Brust und Rücken blank sind, und Intimbereich derer schön, so wie gepflegt aussieht und ausführlich rasiert vorkommt. Mindestens erhoffen sie, dass man die Haare dort stutzt und es ordentlich ist. Was das Gesicht anbelangt, wird hier nichts Strenges den Männer vorgeschrieben, da es unter den Frauen die Anhänger gibt sowohl der blank rasierten Gesichter, als auch derer, die den 3-tägigen Bart haben. Auf jeden Fall werden die Holzmännerbärte nicht willkommen.

Die so gewünschten Berührungen

Die meisten Frauen legen viel Wert auf das lange gemeinsame Vorspiel und werden sehr enttäuscht, wenn ihre Partner diese Phase ignorieren. Sie sind gegenwärtig sehr experimentierfreudig und lassen deswegen dem Mann immer viel Raum für Phantasie. Die Männer, die sich ein Bild von der Frau wie von einem Mysterium ausbilden, irren sich ebenso wie diejenigen, die an sie, als an die den Männern ähnlichen denken. Es wird darum empfohlen, langsam mit sanften Berührungen über die verschiedenen erogenen Zonen zu beginnen, die allmählich an der Intensität und Kraft zunehmen.

Höchst angenehm und erregend wirken die Berührungen am Hals und im Bereich des Dekolletés. Sanfte und sinnliche Küsse würden auch angebracht. Die Frauen schmelzen auch dann, wenn die Männer an den Nippeln saugen und lecken. Als eine erogene Zone zeigen sich die Ohrläppchen, die die Männer anknabbern könnten um ihre Partnerin verrückt werden lassen. Beobachtet man die anwachsende Erregung der Frau, könnte der Man zu den Berührungen des Oberbauches und der inneren Seite der Oberschenkel übergehen. Die Übergangszone zwischen dem Vorspiel und dem unmittelbaren Sex würde man das Lecken von der Klitoris bezeichnen, wenn sich die Frau schon völlig erregt fühlt und nicht mehr an sich halten kann. Hört man ihr Stöhnen und beschleunigte Atmung, ist man schon am Ziel. Der Sex verspricht sich atemberaubend zu sein.

support online